Ein Jaguar, ein Porsche und ein Lamborghini aus Gran Turismo 7

Gran Turismo 7: Autos verkaufen – kann man Fahrzeuge im Spiel zu Geld machen?

Zuletzt aktualisiert:

Die Sim-Racing-Simulation Gran Turismo 7 wartet mit einer schieren Anzahl an Content auf: 35 Strecken, etlichen Streckenvarianten, über 400 Autos und vieles mehr. Bei der großen Anzahl an Fahrzeugen stellen sich Spieler und Spielerinnen die Frage, ob man in Gran Turismo 7 die Autos verkaufen und zu Geld machen kann. Wir klären in unserem Guide, ob das möglich ist. 

Manche Autos kosten in Gran Turismo 7 eine ganze Menge Geld – außerdem haben viele Spieler und Spielerinnen Fahrzeuge im Fuhrpark, die sie nicht nutzen möchten. Die Vehikel zu verkaufen wäre eine gute Möglichkeit, um unliebsame Autos zu Geld zu machen


Wir benötigen Deine Unterstützung!

Wir verzichten für Dich auf eine Bezahlschranke und störende Pop-ups, die den Lesefluss behindern. Damit das auch in Zukunft so bleibt, sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen.
Möchtest Du unsere redaktionelle Arbeit unterstützen, kannst Du dies über den Spenden-Button erledigen.

Wie verkaufe ich meine Autos in Gran Turismo 7?

Gleich vorweg: Du kannst Deine Fahrzeuge in Gran Turismo 7 nicht verkaufen. Auch wenn Du teilweise in den Vorgängern wie Gran Turismo Sport Autos verkaufen konntest, gibt es diese Funktion im neuesten Teil der Spielreihe nicht. Aktuell ist auch nicht klar, ob dies mit einem Update oder Patch nachgereicht wird.

Dieses Spieldesign ist auf den ersten Blick nicht verständlich, wird aber nachvollziehbarer, wenn man einen Blick auf den Shop im Spiel wirft. In Gran Turismo 7 kannst Du nämlich Credits über Mikrotransaktionen mit Echtgeld kaufen. Da ist es nur umso verständlicher, dass der Entwickler den Geldfluss im Spiel gering halten möchte. 

Schnell Geld verdienen – so kassierst Du 700.000 Credits in der Stunde

Möchtest Du Dir keine Credits mit Deinem sauer verdienten Echtgeld kaufen, zeigen wir Dir hier eine gute Alternative, um Deinen Kontostand schnell und kostenlos aufzubessern. Wähle dazu die Strecke Sardegna – Windmühlen in Italien. Der Kurs läuft über drei Runden. Pro Runde investierst Du circa 90 Sekunden, wodurch das Rennen zwischen vier und fünf Minuten dauert. 

Wichtig für diesen Kurs ist, dass Du das Driften über Schotter beherrschst. Außerdem darfst Du nicht mit anderen Autos kollidieren, um am Ende des Rennens 100.000 Credits zu erhalten. Du darfst sämtliche Hindernisse rammen, musst aber so gut es geht andere Fahrzeuge meiden. 

Wirst Du selber von einem anderen Fahrzeug gerammt, spielt das keine Rolle für die Gewinnsumme – schließlich war es nicht Dein Fehler. Normalerweise erhältst Du für den Sieg auf dieser Strecke 65.000 Credits – fährst Du ein sauberes Rennen, ist der Betrag um 50 Prozent höher, sodass Du 100.000 Credits in vier bis fünf Minuten verdienst. 

Beendest Du das Rennen als Zweitplatzierter oder Zweitplatzierte, bekommst Du immerhin noch 50.000 Credits vom Spiel spendiert. Selbst mit schlechten Ladezeiten kommst Du mit dieser Methode locker auf 700.000 Credits pro Stunde.

>> Hat Dir unser Ratgeber zum Thema „Autos verkaufen in Gran Turismo 7“ gefallen und kennst Du weitere Tipps, wie man im Spiel schnell an Geld kommt? Teile Deine Vorschläge mit uns und der Community in den Kommentaren – die besten Tipps nehmen wir in unserem Artikel auf.