Die Shiny-Formen von Bidiza, Geronimatz, Ponito, Yanma und Griffel in Pokémon-Legenden: Arceus

Pokémon-Legenden: Arceus – Shiny-Chance erhöhen und schillernde Pokémon fangen

Zuletzt aktualisiert:

Auch in Pokémon-Legenden: Arceus gibt es die schillernden Pokémon, deren Farbe sich von ihren Artgenossen unterscheidet: die sogenannten Shinys. Die Wahrscheinlichkeit, einem Shiny auf normalem Wege zu begegnen, ist ziemlich gering. Mit unseren Tipps und Tricks klappt es gleich wie am Schnürchen. Wir erklären Dir, was Du beachten solltest, um die Shiny-Chance in Pokémon-Legenden: Arceus zu steigern.


Wir benötigen Deine Unterstützung!

Wir verzichten für Dich auf eine Bezahlschranke und störende Pop-ups, die den Lesefluss behindern. Damit das auch in Zukunft so bleibt, sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen.
Möchtest Du unsere redaktionelle Arbeit unterstützen, kannst Du dies über den Spenden-Button erledigen.

Wie hoch ist die Shiny-Chance in Pokémon-Legenden: Arceus?

Dank der massiven Aufläufe gibt es im Spiel eine vergleichsweise hohe Shiny-Chance. Einige Faktoren erhöhen die Wahrscheinlichkeit, einem schillernden Exemplar zu begegnen. Unter anderem nimmt das Forschungslevel des gesuchten Pokémon einen hohen Einfluss. Darüber hinaus gibt es auch in Pokémon-Legenden: Arceus den Schillerpin, der Deine Chance um ein Vielfaches erhöht. Mit Einberechnung der unterschiedlichen Faktoren sieht die Shiny-Chance wie folgt aus:

Einfluss-FaktorenWahrscheinlichkeit in freier WildbahnWahrscheinlichkeit in massiven Aufläufen
/1:40961:158
Pokémon-Forschungslevel 101:20481:153
max. Pokémon-Forschungslevel 1:10241:142
Pokémon-Forschungslevel 10 + Schillerpin1:8201:137
max. Pokémon-Forschungslevel + Schillerpin1:5861:128

Shiny-Hunt: Diese Faktoren nehmen einen Einfluss

Massiver Auflauf: Höhere Wahrscheinlichkeit bei Schwärmen

Ein massiver Auflauf ist nichts anderen als die Schwärme, die bereits mit der zweiten Pokémon-Edition eingeführt wurden. Durch die hohe Anzahl gleichartiger Pokémon auf einem Fleck erhöhen sie die Wahrscheinlichkeit auf eine Shiny-Begegnung enorm. Besiege oder fange die Pokémon eines massiven Auflaufs, damit direkt wieder neue spawnen können. Das nächste Exemplar könnte bereits ein Schillerndes sein.

Massive Aufläufe erkennst Du an den Pokémon-Symbolen auf der Karte.

Maximales Pokémon-Forschungslevel

Gibt es ein Pokémon, das Du besonders gerne in seiner Shiny-Form fangen möchtest? Dann sorge dafür, dass Du sein Forschungslevel mindestens auf zehn bringst. Dadurch verdoppelt sich Deine Chance es in schillernder Form zu finden. Wenn Du ganz fleißig bist, komplettierst Du alle Pokédex-Aufgaben des Pokémon. Dadurch verdoppelt sich Deine Chance auf ein Shiny ein weiteres Mal.

Weißt Du einmal nicht, wo sich ein spezielles Pokémon aufhält, kannst Du in unserer Übersicht zum vollständigen Hisui-Dex in Legenden: Arceus nachschlagen. Im verlinkten Ratgeber zeigen wir Dir die Fundorte aller Pokémon im Spiel.

Pokémon-Legenden: Arceus – Schillerpin erhalten und Shiny-Chance erhöhen

Sobald Du das Forschungslevel aller Pokémon auf zehn gebracht hast, erhältst Du von Professor Laven den Schillerpin. Das Item wurde mit Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 eingeführt. Er nimmt wiederum Einfluss auf die Shiny-Chance und erhöht die Wahrscheinlichkeit eines schillernden Exemplars in Pokémon-Legenden: Arceus um ein Vielfaches (siehe Tabelle).

Diese Pokémon gibt es in Pokémon-Legenden: Arceus NICHT als Shiny

Es gibt einige Pokémon in Pokémon-Legenden: Arceus, die Du nicht als Shiny antreffen kannst. Solche Pokémon sind vom sogenannten „shiny lock“ betroffen. Das bedeutet, dass Du bestimmte Pokémon im Spiel nicht in ihrer schillernden Form antreffen kannst. Betroffen sind in der Regel legendäre Pokémon, die im Fokus des Spiels stehen – so auch in Pokémon-Legenden: Arceus.

Die folgenden Pokémon kannst Du NICHT in ihrer Shiny-Form fangen:

  • 001 – Bauz
  • 002 – Arboretoss
  • 003 – Silvarro (Hisui)
  • 004 – Feurigel
  • 005 – Igelavar
  • 006 – Tornupto (Hisui)
  • 007 – Ottaro
  • 008 – Zwottronin
  • 009 – Admurai
  • 225 – Selfe
  • 226 – Vesprit
  • 227 – Tobutz
  • 228 – Heatran
  • 229 – Regigigas
  • 230 – Cresselia
  • 231 – Boreos
  • 232 – Voltolos
  • 233 – Demeteros
  • 234 – Cupidos
  • 235 – Dialga
  • 236 – Palkia
  • 237 – Giratina
  • 238 – Arceus
  • 239 – Phione
  • 240 – Manaphy
  • 241 – Shaymin
  • 242 – Darkrai

Gibt es die Starter-Pokémon etwa nicht als Shiny?

Nope. Neben allen legendären Pokémon im Spiel sind auch die Starter-Pokémon vom „shiny lock“ betroffen. Weder Ottaro, noch Feurigel oder Bauz findest Du in ihrer schillernden Form. Ein stundenlanges An- und Ausschalten Deiner Konsole kannst Du Dir daher ersparen. Im späteren Spielverlauf kannst Du die Starter jedoch auch in ihrer Shiny-Form fangen.

Tipps zum Fangen von Shiny-Pokémon

Bevor Du Dich auf den Weg zu einem massiven Auflauf machst, solltest Du kontrollieren, ob Du ausreichend viele Hyperbälle und Feder-, Flügel- oder Düsenbälle dabei hast. Letztere sind besonders wichtig, wenn es sich um Flucht-Pokémon handelt, die vor Dir weglaufen. Weitere Informationen zu den Pokébällen halten wir in unserem Tipps-Guide zu Pokémon-Legenden: Arceus für Dich bereit.

Deaktiviere in den Optionen das Autospeichern. Sobald ein massiver Auflauf auftaucht, ist es sinnvoller, manuell in Jubeldorf zu speichern. Denn sobald ein Schwarm von Pokémon auftaucht, steht bereits fest, wann und wo ein Shiny erscheinen wird. Sollte es dann flüchten, kannst Du Deinen Spielstand einfach erneut laden und es noch einmal versuchen.

Ist hingegen die Autospeicherung aktiviert und Du verlässt das Areal, verändern sich die Bedingungen, zu denen das Shiny erscheint – also anderer Ort und andere Zeit. Speichere zudem niemals am Ort des massiven Anlaufs selbst. Sobald Du das Spiel neu startest, kann es sein, dass der Schwarm direkt als beendet gilt. Gehe daher lieber auf Nummer sicher und speichere stets in Jubelstadt oder außerhalb des Schwarm-Vorkommens.

Denke außerdem daran, Deine Sounds einzuschalten, wenn Du auf Shiny-Jagd gehst. Sobald Du einem schillernden Pokémon begegnest, ertönt ein spezieller Sound. Gerade bei massiven Aufläufen ist nicht immer für ausreichenden Überblick gesorgt. Mit zusätzlichem Ton entgeht Dir sicher kein schillerndes Exemplar mehr.

>> Unsere ersten Shinys in Pokémon-Legenden: Arceus waren ein Bidiza und ein Griffel. Was war Dein erstes Shiny? Schreibe es uns gerne in die Kommentare!