Der Boss Solarus in V Rising hält sein leuchtendes Schwert in den Händen.

V Rising – Tier-List: Die beste Waffe mit höchstem Schaden im Ranking

Zuletzt aktualisiert:

V Rising beinhaltet verschiedene Waffen, die individuelle Fähigkeiten besitzen, wenn Du sie ausrüstest. Mit Deinen Fähigkeiten als V-Blutträger und der Möglichkeit, beliebig zwischen den Waffentypen zu wechseln, ergeben sich individuelle Kampfstile. In unserer Tier-List zu V Rising findest Du ein Ranking der Waffen unter Berücksichtigung der Einsteigerfreundlichkeit, ihrer Wirksamkeit von Spielstart bis Ende und der maximalen DPS (Schaden pro Sekunde).

Um Dir einen ersten Eindruck von allen Waffen und Rüstungen sowie ihren Fähigkeiten zu machen, könntest Du die Konsolenbefehle in V Rising nutzen. Einen Guide dazu findest Du mit Klick auf die Verlinkung. Interessiert es Dich, wie Du die Faulige Ratte oder Eisenerz, Leder sowie viele weitere Ressourcen findest? Dann wirf auch gerne einen Blick in unsere weiteren Ratgeber.


Wir benötigen Deine Unterstützung!

Wir verzichten für Dich auf eine Bezahlschranke und störende Pop-ups, die den Lesefluss behindern. Damit das auch in Zukunft so bleibt, sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen.
Möchtest Du unsere redaktionelle Arbeit unterstützen, kannst Du dies über den Spenden-Button erledigen.

V Rising –Tier-List: Das Ranking in der Übersicht

TierWaffe
SSchwert
AÄxte
BSpeer
CKeule
DSense
EUnbewaffnet
FArmbrust, Schlitzer

Das Schwert: Die beste Waffe in V Rising

Das Schwert ist der Allrounder unter den Waffen und daher auch an der Spitze unserer Tier-List. Es besticht durch die Kombination aus hoher Angriffsgeschwindigkeit und moderatem Schaden. Der Wirbelwind erinnert an die gleichnamige Fähigkeit des Barbaren aus Diablo 3 und spielt sich ähnlich. Die Schockwelle teilt guten Schaden aus und hilft Dir dabei, mächtigen Attacken auszuweichen. Sie kann ein echter Lebensretter sein, wenn Deine Sprint-Fähigkeit gerade Cooldown hat.

Mit dem Schwert zu kämpfen ist geradezu idiotensicher. Die Fähigkeiten sind weder speziell, noch muss auf irgendetwas Besonderes geachtet werden, um die Klinge zu führen. Die Einsteigerfreundlichkeit, der moderate Schadensoutput und die vergleichbar hohe Angriffsgeschwindigkeit küren das Schwert zur besten Waffe in V Rising.

Das Schwert im Überblick

  • Primärangriff (Kombo): 35% / 35% / 40%
  • Wirbelwind (Abklingzeit: 8 Sekunden): Wirble herum und schlitze Gegner in der Nähe auf, was 35 Prozent physischen Schaden alle 0,25 Sekunden für 1,1 Sekunden verursacht.
  • Schockwelle(Abklingzeit: 8 Sekunden): Sende eine Schockwelle aus, die 70 Prozent physischen Schaden verursacht und den getroffenen Gegner 1,6 Sekunden in die Luft schleudert. Zaubere die Fähigkeit erneut, um Dich zum Ziel zu teleportieren, das drei Mal getroffen wird, wobei jeder Schlag 25 Prozent physischen Schaden verursacht.
  • Größere Wirkung auf: Vegetation und Dickicht

Die Äxte: Die beste Zweihandwaffe

Eine moderate Angriffsgeschwindigkeit und guten Schadensoutput bieten die Äxte. Mit Raserei stürmst Du nach vorne. Darüber hinaus verleiht Dir die Fähigkeit kurzzeitig mehr Bewegungs- und Angriffsgeschwindigkeit, was für eine gute Mobilität sorgt – sei es zur Flucht oder für eine bessere Kontrolle von Gegnergruppen. Mit dem X-Schlag kannst Du Dir etwas mehr Raum verschaffen und Feinde aus mittlerer Distanz attackieren.

Die Wahl zwischen den Äxten und dem Speer ist schwierig zu treffen. Wir haben uns dennoch für die Äxte entschieden, da sie mehr Mobilität bieten und in ihrer Handhabung deutlich leichter sind. Gerade mit dem Augenmerk auf die Einsteigerfreundlichkeit einer Waffe geben wir den Äxten ganz klar den Vortritt.

Die Äxte im Überblick

  • Primärangriff (Kombo): 45% / 45% / 55%
  • Raserei (Abklingzeit: 8 Sekunden): Sprinte vorwärts und schlage den ersten Feind, was 100 Prozent physischen Schaden verursacht. Begebe Dich in einen Zustand der Raserei, der bei einem erfolgreichen Treffer Deine Bewegungsgeschwindigkeit um 25 Prozent und die Angriffsgeschwindigkeit um 30 Prozent für 0,8 Sekunden erhöht.
  • X-Schlag (Abklingzeit: 8 Sekunden): Wirf zwei Äxte in Form eines X. Jeder Treffer verursacht 85 Prozent physischen Schaden und verlangsamt den Feind für 1,5 Sekunden. Wenn Du den Feind dort triffst, wo sich beide Äxte überschneiden, wird er zwei Sekunden außer Gefecht gesetzt.
  • Größere Wirkung auf: Holz

Der Speer: Schnelle Frontalangriffe

Im Gegensatz zu den anderen Waffen stichst Du mit dem Speer auf Deine Gegner ein, anstatt zu weiten Schwüngen auszuholen. Daraus ergibt sich auch die hohe Angriffsgeschwindigkeit des Speers. Feinde, die sich in einer Linie befinden, durchbohrst Du wunderbar mit Primärangriffen oder der ersten Fähigkeit Tausend Speere. Flüchtige Widersacher ziehst Du mit der Harpune zurück ins Kampfgeschehen.

Im direkten Vergleich zu den Äxten punktet der Speer mit einer herausragenden Angriffsgeschwindigkeit und einem hervorragenden Schadensoutput. Groß umstritten ist jedoch die Harpune. Sie vermittelt den Eindruck einer situativen Fähigkeit, die sich in Bosskämpfen eher so anfühlt, als würde sie einen wichtigen Fähigkeiten-Slot blockieren. Bei stärkeren Gegnern wäre ein Angriff wünschenswerter, mit dem Feinde auf Distanz gehalten werden.

Der Speer im Überblick

  • Primärangriff (Kombo): 40% / 40% / 50%
  • Tausend Speere (Abklingzeit: 8 Sekunden): Führe einen Multi-Stich-Angriff durch, der acht Mal 30 Prozent physischen Schaden verursacht. Zaubere während des Effekts erneut, um einen Stoßangriff auszuführen, der 50 Prozent physischen Schaden verursacht und Gegner zurückstößt.
  • Harpune (Abklingzeit: 8 Sekunden): Wirf einen Speer, der 70 Prozent physischen Schaden verursacht und den Feind zu Dir zieht.
  • Größere Wirkung auf: Kreaturen

Die Keule: Höchster Schaden in V Rising

Die Keule ist „diese eine Waffe“, mit der Du langsam zuschlägst, aber mit jedem einzelnen Schlag besonders viel Schaden austeilst. Mit Vernichtender Schlag kannst Du Dich in eine Gegnergruppe stürzen – oder Du verwendest die Fähigkeit als letzten Rettungsakt, wenn Dein Sprint gerade Abklingzeit hat. Der Flächenschaden trifft gleich mehrere Feinde auf einmal, wenn sie sich im Angriffsradius befinden. Mit dem Klaps stößt Du feindliche Einheiten zurück und machst sie kurzzeitig handlungsunfähig, was für einen Positionswechsel innerhalb des laufenden Kampfes ideal ist.

Die Keule spielt sich klobig und ist eindeutig ein Kaliber, auf das Du richtig Bock haben solltest. Kämpfe können mit der Waffe extrem zäh wirken und die Abstände zwischen den Schlägen lösen ein seichtes Gefühl von Ungeduld aus. Wenn Du Mobilität ganz ohne Verlustängste gegen Schaden eintauschen kannst, dann bereitet Dir die Keule sicher viel Freude. 

Die Keule im Überblick

  • Primärangriff (Kombo): 50% / 50% / 60%
  • Vernichtender Schlag (Abklingzeit: 8 Sekunden): Springe zum Mauszeiger und schmettere Deinen Streitkolben in den Boden, was 110 Prozent physischen Schaden verursacht und eine zwei Sekunden verblassende Falle verursacht.
  • Klaps (Abklingzeit: 9 Sekunden): Schlage Feinde vor Dir, verursache 50 Prozent physischen Schaden, stoße sie zurück und mache sie für 1,2 Sekunden handlungsunfähig.
  • Größere Wirkung auf: Mineralien und Steine

Die Sense: Eine ausbaufähige Waffe

Mit der Sense erlangst Du im Vergleich zur Keule etwas mehr Mobilität, sparst aber bei etwa gleicher Angriffsgeschwindigkeit an Schaden ein. Mit dem Sehnenschwung kannst Du Dir zwar etwas Raum verschaffen, jedoch gibt es im Gegenzug keine Fähigkeit, die die Lücke zum Gegner schließt. Heulende Sense ist in hektischen Situationen gänzlich unbrauchbar. Während sie auf einer Stelle verharrt, richtet sie soliden Schaden an – dazu musst Du jedoch erst einmal richtig Treffen und der Gegner darf sich in der Zwischenzeit nicht aus dem Schadensbereich bewegen.

Es ist schade, dass die Sense hier und da groben Macken hat. Würde sie ähnliche Fähigkeiten wie die Keule besitzen, dann hätte sie in Kombination mit der besseren Mobilität der Keule den Rang abgelaufen. Sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Spieler und Spielerinnen hat sie im Vergleich zu anderen Waffen in V Rising nicht viel zu bieten.

Die Sense im Überblick

  • Primärangriff (Kombo): 50% / 50% / 55%
  • Sehnenschwung (Abklingzeit: 8 Sekunden): Schwinge Deine Sense, die Gegnern in der Nähe 125 Prozent physischen Schaden zufügt, sie zurückstößt und ihnen eine zwei Sekunden verblassende Falle zufügt.
  • Heulende Sense (Abklingzeit: 8 Sekunden): Wirf eine Heulende Sense, die sich auf der Stelle dreht und 20 Prozent physischen Schaden alle 0,25 Sekunden für 2,5 Sekunden verursacht. Der anfängliche Projektiltreffer verlangsamt Feinde für 1,5 Sekunden.
  • Größere Wirkung auf: Vegetation und Dickicht

Unbewaffnet: Unterschätze niemals die Macht Deiner bloßen Fäuste!

Wir haben die unbewaffneten Angriffe nicht vor dem Schlitzer und der Armbrust platziert, um sie aufs Schlimmste zu degradieren. Unbewaffnete Angriffe haben einen großen Vorteil – vor allem im späteren Spielverlauf. Denn wenn Du stärker wirst, bedeutet das auch, dass Du schwache Einheiten mit einem Schlag tötest. Klingt im ersten Moment gut, hat aber auch einen gravierenden Nachteil: Deine Beute ist eliminiert, noch bevor Du sie aussaugen kannst.

Unbewaffnete Angriffe im Überblick

  • Primärangriff (Kombo): 65% / 65% / 65%
  • Größere Wirkung auf: /

Die Armbrust: Ferkampfwaffe mit Abstrichen

Als einzige Fernkampfwaffe geht die Armbrust ins Rennen. Sie besitzt im Gegensatz zu den anderen Waffen keine Waffenkombo und feuert jedes Projektil in der gleichen Geschwindigkeit mit dem gleichen Schaden ab. Die Bolzensalve ist ein weiträumiger Flächenangriff, der in so mancher Situation eine Verwendung findet. Der Schnappschuss ist etwas unspektakulär: Er ist ein weiterer Bolzen der Armbrust, der einfach mit zusätzlichen Effekten daherkommt.

Die Armbrust ist definitiv nicht als primäre Waffe geeignet. Als Zweitwaffe kommt sie bestimmt das ein oder andere Mal zum Einsatz. Darüber hinaus ist der ausgeteilte Schaden sowohl durch Primärangriffe als auch durch beide Fähigkeiten solide.

Die Armbrust im Überblick

  • Primärangriff (Kombo): 115% pro Projektil
  • Bolzensalve (Abklingzeit: 8 Sekunden): Feuer eine Salve von fünf Bolzen in die Luft, die auf Deine Feine herabregnet, die ihnen jeweils 40 Prozent physischen Schaden in einem Bereich zufügt und eine 1,5 Sekunden verblassende Fall verursacht.
  • Schnappschuss (Abklingzeit: 10 Sekunden): Feuere einen schnellen Bolzen ab, der 75 Prozent Schaden verursacht, Zauber unterbricht und eine zwei Sekunden verblassende Falle verursacht.
  • Größere Wirkung auf: /

Die Schlitzer: Das Schlusslicht unseres Rankings

Bei der schnellsten Waffe in V Rising handelt es sich um den oder eher die Schlitzer. Um die Balance zu wahren, teilen sie den geringsten Schaden pro Schlag aus. Darüber hinaus unterscheiden sie sich aufgrund ihrer Fähigkeiten enorm von anderen Waffen. Mit Tarnung begibst Du Dich in den Stealth, also in den Schatten, in dem Du jedoch weiterhin Schaden von Gegnern bekommst, deren Aufmerksamkeit Du bereits geweckt hast. Der Ausweichende Schlag lässt Dich nach vorne und hinten schnellen – ohne Zwischenstopp.

Die Klingen sind leider eine einzige Enttäuschung für uns. Zum einen macht der Ausweichende Schlag nur zum Schein mobil. Nach dem Hin und Her landest Du trotzdem wieder am Ausgangspunkt. Mit etwas Pech landest Du vor dem nächsten Baum und Du bewegst Dich durch die Kollision keinen Millimeter von der Stelle. Zum anderen greifen Dich Gegner während Tarnung aktiv ist weiterhin an, wenn Du bereits ihre Aufmerksamkeit erregt hast – und erleidest weiterhin Schaden.

Der Schlitzer im Überblick

  • Primärangriff (Kombo): 27,5% / 27,5% / 35%
  • Ausweichender Schlag (Abklingzeit: 8 Sekunden): Sprinte hin und her, schlage auf Deine Feinde ein, verursache 60 Prozent physischen Schaden und verursache bei jedem Treffer eine Verlangsamung um zwei Sekunden.
  • Tarnung (Abklingzeit: 10 Sekunden): Versetzt Dich einen Tarnzustand und erhöhe die Bewegungsgeschwindigkeit um 25 Prozent für drei Sekunden. Dein nächster Primärangriff verursacht 80 Prozent physischen Schaden und macht den Feind für drei Sekunden handlungsunfähig. Die Verwendung einer beliebigen Fähigkeit unterbricht die Tarnung.
  • Größere Wirkung auf: Vegetation und Dickicht

>> Stimmt Deine Meinung mit unserer Waffen-Tier-List zu V Rising überein? Welche ist Dein persönlicher Favorit? Schreibe es uns in die Kommentare.