Einheiten kämpfe in Warcraft Arclight Rumble gegeneinander

Warcraft Arclight Rumble: Mit diesen Tipps gewinnst Du jeden Kampf

Zuletzt aktualisiert:

In dem Action-Strategiespiel Warcraft Arclight Rumble platzierst Du Truppen und bekämpfst prominente Gegner wie Hogger oder den Baron von Beutebucht. In diesem Guide zeigen wir Dir allgemeine Strategien, mit denen Du öfter gewinnst. Außerdem findest Du Tipps zu Warcraft Arclight Rumble, die Dir im Kampf helfen.


Wir benötigen Deine Unterstützung!

Wir verzichten für Dich auf eine Bezahlschranke und störende Pop-ups, die den Lesefluss behindern. Damit das auch in Zukunft so bleibt, sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen.
Möchtest Du unsere redaktionelle Arbeit unterstützen, kannst Du dies über den Spenden-Button erledigen.

Diese Gruppenbesonderheiten gibt es

Einheiten sind in unterschiedliche Typen unterteilt. Dabei hat jeder Einheitentyp andere Besonderheiten. Gepanzerte Truppen nehmen beispielsweise nur den halben physischen Schaden, während Fernkämpfer enormen Schaden an Flugeinheiten anrichten. Achte auf den Einheitentyp Deines Gegnern, um Konter auszuspielen. Neben dem Einheitentyen gibt es noch weitere Besonderheiten, die Du im folgenden Überblick findest.

Resistenzen & Schwächen

  • Fliegende Einheiten richten großen Schaden an Nahkämpfern an.
  • Nahkämpfer besiegen Fernkämpfer leicht.
  • Fernkämpfer holen fliegende Einheiten spielend vom Himmel.

Besonderheiten der Truppen

  • Gepanzerte Einheiten erleiden 50 Prozent weniger physischen Schaden.
  • Elementarmagier ignorieren die physische Panzerung aller Truppen.
  • Es gibt noch viele weitere Besonderheiten, die wir ergänzen, sobald sie uns auffallen.

Das Stufe Deiner Einheiten: Schneller leveln

Das Level Deiner Einheiten nimmt großen Einfluss auf das Ende eines Kampfes — es ist so wichtig, dass wir ihm sogar eine eigene Überschrift widmen. Machst Du alles richtig, aber Du schaffst das Level einfach nicht? Dann liegt es vermutlich an der zu niedrigen Stufe Deiner Truppen. Doch warum ist das so? 

Durch jedes Level-up steigen auch die Lebenspunkte Deiner Truppe. Sie verursacht außerdem mit jedem Stufenaufstieg mehr Schaden am Gegner, während ihre Kosten gleich bleiben. Wie Du schnell EXP sammelst und Deine Einheiten zu starken Soldaten entwickelst, zeigen wir Dir hier.

Erledige Quests

Je mehr Karten Du absolvierst, desto mehr Spielinhalte schaltest Du frei. Ab neun gesammelten Totenköpfen kannst Du Quests annehmen und abschließen. Jede Quest bringt einer Truppe Erfahrungspunkte. Außerdem sammelst Du täglichen Fortschritt, der Dir XP-Boosts und Münzen bringt.

Schreite in der Kampagne voran

Die Missionen der Kampagne bringen Dir beim ersten Abschluss verschiedene Boni. Oft erhalten Deine Truppen Erfahrungspunkte, doch gelegentlich bekommst Du auch neue Truppen. Im Bosskampf in Westfall erhältst Du sogar fünf XP-Schriftrollen und kannst Einheiten wählen und ihre Erfahrungspunkte steigern.

Sei im PvP siegreich

Sobald Du zwölf Totenköpfe gesammelt hast, schaltest Du den PvP-Modus frei. Um hier siegreich zu sein, solltest Du bereits ein paar der Starteinheiten ausgetauscht haben. Jeder Sieg bringt Deinen Einheiten Erfahrungspunkte und Du erhältst ein paar Münzen.

Eroberungen mit unterschiedlichen Anführern

Im Eroberungsmodus spielst Du auf Karten, die Du bereits einmal abgeschlossen hast und erhältst für den Sieg circa die Hälfte der ursprünglichen Beute. Die Besonderheit: Du musst mit einem anderen Anführer spielen und benötigst deswegen in vielen Fällen einen anderen Deck-Build.

Steigere das Spielerlevel und erhalte diverse Vorteile

Warcraft Arclight Rumble belohnt Gamer und Gamerinnen, die viel spielen und die fleißig ihre Truppen und Anführer aufwerten. Mit jedem Levelaufstieg steigen die XP-Belohnungen, die Du aus unterschiedlichen Quellen erhältst. Auf Level 2 geben Quests beispielsweise fünf statt drei Erfahrungspunkte und XP-Schriftrollen zehn statt fünf EXP.

Strategien zu Warcraft Arclight Rumble

Neben dem Level Deiner Einheiten trägt die Taktik maßgeblich zum Sieg bei. Manche Missionen erfordern eine besondere Strategie — schließlich ist nicht jedes Level gleich. Wichtige Strategie-Tipps, die auf fast jeder Karte gelten, findest Du im Folgenden.

  • Das Team mit dem höchsten Goldumsatz gewinnt oft auch das Spiel. Mit mehr Gold kannst Du mehr Truppen ausspielen. Sammle deswegen möglichst jede Truhe ein und baue Gold ab.
  • Tanks gehören in die vorderste Reihe und schützen verbündete Truppen vor eingehendem Schaden. Platziere deswegen Deine Tanks an die Front und Fernkämpfer oder Flugeinheiten in die hintere Reihe, um den maximalen Schaden zu verursachen.
  • Die strategischen Ziele auf dem Spielfeld sind wichtig für den Sieg. Je weiter Du in Warcraft Arclight Rumble voranschreitest, desto wichtiger wird die Eroberung weiterer Türme. Dadurch kannst Du Einheiten näher am Core des Gegners spawnen, wodurch diese wertvolle Sekunden sparen und früher angreifen. 
  • Ungebundene Einheiten können in einem Kampf das Blatt wenden. Nutze Truppen wie den S.A.F.E.-Pilot, um brenzlige Situationen außerhalb Deiner eingenommenen Gebiete zu Deinen Gunsten zu drehen.
  • Ein Fernkämpfer nähert sich Deiner Flugeinheit? Auch für diese Situationen eignen sich ungebundene Einheiten. Spiele den S.A.F.E.-Pilot aus und versuche, den Fernkämpfer zu treffen, um ihn unschädlich zu machen.
  • DIe Hähncheninvasionen nerven. Schließlich kostet der Kettenblitz-Zauber Gold, welches viel bessere in richtige Truppe investiert wäre. Du kannst dem Federvieh und anderen schwachen Gruppen schnell den Garaus machen, indem Du Helden wie Cairne Bloodhoof oder Maiev spielst.
  • Lasse Deine Fernkämpfer eine erhöhte Position einnehmen, um ihre Reichweite zu erhöhen. Gegner, die an einem niedrigeren Ort auf der Karte stehen, haben so schlechte Karten.

Die besten Builds

In Warcraft Arclight Rumble gibt es nicht “den besten Build”. Schließlich erfordern manche Karte besondere Einheiten, die in anderen Missionen nicht unbedingt glänzen. Es gibt aber allgemeine Tipps, wie das perfekte Allrounder-Deck aufgebaut sein sollte:

  • Jeder Einheitentyp sollte in Deinem Deck vertreten sein, da Du auf den meisten Karten sämtliche von ihnen antriffst. 
  • Ein starker Tank ist enorm wichtig und kann bereits den Sieg bringen.
  • Schadensarten: In Deinem Deck sollte sich mindestens eine Truppe befinden, die Einzelschaden verursacht und eine, die Flächenschaden anrichtet. Du solltest außerdem einen physischen Angreifer im Build haben und eine Truppe, die Gegnern mit Elementarschaden zusetzt.
  • Sammlung: Anführer und Truppen besitzen ein Symbol, das für die Sammlung steht, aus der sie stammen. General Drakkisath stammt beispielsweise aus dem Schwarzfels und verstärkt Einheiten um eine Stufe, die ebenfalls vom Schwarzfels stammen. Cairne Bloodhuf ist Hordler und stärkt entsprechend andere Hordler.

Warcraft Arclight Rumble: Der beste Build im frühen Spiel

  • Anführer: General Drakkisath
  • Tank/Nahkämpfer: Brutaler Gnoll oder Erntegolem
  • Nahkämpfer: Spinnlinge
  • Fernkämpfer: Giftbauer
  • Flugeinheit: Drachen
  • Zauber: Kettenblitz

General Drakkisath erhöht den erlittenen Elementarschaden von nahen Gegnern um 50 Prozent. Frostwolfschamanen aus der zweiten Reihe halten Deinen Maintank am Leben und richten zusätzlich Elementarschaden an. Mit brutalen Gnollen kannst Du weitere starke und kostengünstige Nahkämpfer nutzen, um eine zweite Lane zu verteidigen. Erntehelfer sind dazu eine gute Alternative, da sie ein zweites Leben besitzen und somit unabhängiger vom Heal der Frostwolfschamanen sind.

Giftbauer sind Deine zweite Fernkampfeinheit, die Gegner mit Giftschaden bekämpfen und darüber hinaus mit Flächenschaden Gruppen unschädlich machen. Spinnlinge richten ebenfalls Giftschaden an und kämpfen Seite an Seite mit General Drakkisath. In diesem Build kannst Du eine beliebige Flugeinheit wählen, die physischen Schaden verursachen sollte. Der Greifenreiter ist eine gute und günstige Wahl, die früh im Spiel zur Verfügung steht.

>> Haben Dir unsere Tipps und Tricks zu Warcraft Arclight Rumble geholfen? Kennst Du weitere Strategien und Builds, die wir im Guide behandeln sollen? Schreibe uns in die Kommentare.