Vier Spieler spielen im Koop gemeinsam in Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur

Pokémon Karmesin & Pokémon Purpur: Koop – so funktioniert der Multiplayer

Zuletzt aktualisiert:

Mit Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur läutet die Spielreihe die neunte Generation ein. Fans der Reihe wünschen sich seit Langem besser integrierten Mehrspieleroptionen. Ob es in den Spielen diesmal einen Multiplayer gibt oder Du mit mehreren Personen im Koop spielen kannst, klären wir in diesem Artikel.


Wir benötigen Deine Unterstützung!

Wir verzichten für Dich auf eine Bezahlschranke und störende Pop-ups, die den Lesefluss behindern. Damit das auch in Zukunft so bleibt, sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen.
Möchtest Du unsere redaktionelle Arbeit unterstützen, kannst Du dies über den Spenden-Button erledigen.

Das Wichtigste in Kürze – Multiplayer & Koop in Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur

  • Multiplayer & Koop: Du kannst erstmals die gesamte Story im Koop mit weiteren Spielern zusammen erleben.
  • Couch-Koop & Splitscreen stehen nicht zur Verfügung. Jeder Spieler benötigt seine eigene Konsole und eine eigene Version des Spiels.
  • Spieleranzahl: Bis zu 4 Spieler.
  • Inhalte: Gemeinsame Erkundung der Open World, gegeneinander kämpfen und miteinander tauschen.

Wie funktioniert der Multiplayer in Pokémon Karmesin & Pokémon Purpur?

Erstmals können in einem Hauptspiel der Pokémonreihe mehrere Spieler zusammen das Spiel erkunden und im Koop miteinander spielen. Begib Dich dazu im Spiel zum PokéPortal und nutze den Freundeskreis, um Deine Freunde in Deine Welt zu holen. Das funktioniert wahlweise passwortgeschützt.

Koop: Wie viele Spieler können zusammen spielen?

Im zweiten Trailer zu Pokémon Karmesin und Purpur ist ersichtlich, dass bis zu vier Spieler die Welt von Pokémon Karmesin und Purpur gleichzeitig entdecken können. 

Gibt es einen Online-, lokalen oder Couch-Koop?

Es gibt einen lokalen Koop, der ohne Internet funktioniert. Außer steht ein Online-Koop und Multiplayer bereit, für den Du allerdings ein aktives Nintendo-Switch-Online-Abo benötigst. Dieses brauchst Du auch, wenn Du mit Personen auf der ganzen Welt tauschen und Online-Kämpfe austragen möchtest. Lediglich für einen lokalen Koop benötigst Du kein Abo.

Auf der offiziellen Webseite weist der Entwickler darauf hin, dass jeder Spieler seinen eigenen Controller für das Multiplayerspiel benötigt. „Für den Mehrspieler-Modus wird pro Spieler ein kompatibler Controller benötigt.

Diese Angabe ist allerdings irreführend, da jeder Spieler seine eigene Konsole und eine eigene Version des Spiels besitzen muss. Ein Couch-Koop mit Splitscreen steht also nicht zur Verfügung.

Multiplayer zwischen den Editionen: Können Karmesin-Spieler mit Purpur-Spielern gemeinsam zocken?

Ein Koop zwischen den Editionen ist problemlos möglich.

Welche Inhalte bieten Multiplayer & Koop?

Wer Pokémon Schwert & Schild gespielt hat, kennt sie sicherlich: Die Dynamax-Kämpfe im Online- und lokalen Koop. Dabei spielen bis zu vier Spieler miteinander und kämpfen gegen ein Raid-Pokémon in der Dynamax-Form. Die Dynamax-Kämpfe ähneln den Instanzen, die man häufig in MMOs und Open-World-Spielen findet. In Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur findest Du hingegen die Tera-Raids – ein ähnliches Feature mit einem Boss-Pokémon in der Tera-Form. 

Es gibt also wieder Raid-Kristalle in der Spielwelt, die einem Spieler der Partie zugeordnet werden. Klickt eine andere Person darauf, erhält sie lediglich Ligapunkte (LP), kann den Raid aber nicht starten – dies kann nur derjenige, dem der Raid-Kristall zugeordnet ist. Auch das Camping-Feature aus der achten Generation bietet erneut die Möglichkeit, mehrere Spieler einzubinden – statt Camping heißt es in dieser Generation Picknick.

Dann gibt es noch eine offene Spielwelt, die zum gemeinsamen Erkunden einlädt. So kann man zusammen auf die Erkundung nach Items oder freilaufende Tera-Pokémon gehen, die durch ein starkes Leuchten auffallen. Auch die Suche nach schillernden Pokémon ist möglich. Dazu musst Du wissen, dass nur ein Spieler die Möglichkeit hat, ein gefundenes Shiny-Pokémon zu fangen.

Alle Teilnehmer einer Koop-Session sehen wichtige Benachrichtigungen zu anderen Personen – etwa ob sich ein Pokémon entwickelt oder wer welches Wesen fängt. Dabei können alle Spieler über Posen miteinander interagieren und gemeinsame Fotos knipsen. Du kannst Mitspielern live bei ihren Kämpfen zuschauen, siehst aber nicht die Lebenspunkte der teilnehmenden Pokémon.

Darüber hinaus gibt es praktisch keinen Content für den Koop-Modus. Du siehst weder andere Spieler auf der Minimap, noch kannst Du nennenswert mit diesen interagieren oder zusammen kämpfen. Schließt Du eine Quest in der Story ab, findet diese in instanzierten Bereichen statt, die kein anderer Trainer betreten kann.

Uns stehen derzeit keine Informationen zum Content im Endgame zur Verfügung. Sobald wir mehr wissen, überarbeiten wir diesen Artikel.

Multiplayer-Features zum Online-Kampf & Tausch

Neben den Koop-Funktionen bieten Karmesin und Purpur Content, den Du vielleicht aus den alten Teilen kannst. Dazu zählen:

  • Link-Tausch
  • Zaubertausch
  • Link-Kampf
    • Einzelkampf (Zwei Trainer je ein Pokémon)
    • Doppelkampf (Zwei Trainer je zwei Pokémon)
    • Multikampf (Vier Trainer je ein Pokémon)
  • Kampf-Stadion

Der Multikampf stellt ein neues Feature dar. In diesem Spielmodus schicken vier Trainer je ein Pokémon in den Kampf und kämpfen in Zweierteams gegeneinander.

Unsere Meinung zum Mehrspielermodus in Karmesin & Purpur

Doppelkämpfe in der offenen Welt oder gegen Arenaleiter wären eine wunderbare Chance gewesen, das Gameplay auf eine neue Stufe zu heben. Leider haben die Entwickler diese Chance verpasst und einen nahezu unbrauchbaren Koop-Modus für Pokémon Karmesin und Purpur veröffentlicht, der mehr Schein als Sein ist. Das riesige Potenzial wurde nicht im Ansatz genutzt und es würde uns nicht wundern, wenn sich daraus der nächste Shitstorm entfacht – völlig zurecht, wenn man uns fragt.

Schließlich wurde der Multiplayer prominent beworben und hat somit Erwartungen entstehen lassen, die das Spiel nicht erfüllt. Für wen diese Funktion ein Muss darstellt, der ist beim MMO Temtem besser aufgehoben und sollte sich das Geld für Karmesin oder Purpur sparen – zumindest zum Release ist der Mehrspieler sehr unausgereift. Der Multiplayer-Content bietet keine Überraschungen und beschränkt sich größtenteils auf Features, die man aus den Vorgängern Schwert & Schild kennt.

Wir persönlich hätten uns sehr über eine Art Kampfturm gefreut, den man gemeinsam in Zweierkämpfen erklimmt und hoffen, dass wir diesen noch im Endgame der Spiele finden. Wie sieht es mit Dir aus?

>> Freust Du Dich über den neuen Mehrspieler- und Koop-Modus in Pokémon Karmesin & Pokémon Purpur? Welche Multiplayer-Inhalte wünschst Du Dir für die neunte Generation? Schreibe uns Deine Meinung in die Kommentare.

  1. Hi liebe Redaktion,
    Wie geht es dir? Ich brauche deine Hilfe, weil ich Pokémon Purpur verschenken will. Dieser Kommentar mit dem ein Kontroller pro Spieler. Bedeutet 2-4 Spieler pro 1 Switch können Couch-ko-open?
    Falls ja drei Fragen zum lokalen Koop:
    1. Kann man zu Zweit an einer Konsole im Splitscreen spielen oder wie läuft das Erkunden?
    2. Levelt jeder für sich seine Pokémon hoch?
    3. Kann jeder von uns sich seine Pokémon fangen?

    Vielen Dank für deine Hilfe! Ich hab so viele Reviews gesehen und gelesen und niemand spricht darüber im Detail.

    1. Hi Marc-Martin,

      auf der offiziellen Webseite steht zwar, dass jeder seinen eigenen Controller benötigt, allerdings gibt es keinen Couch-Koop oder Splitscreen in Karmesin/Purpur – deswegen benötigt jeder Spieler auch seine eigene Konsole und eine eigene Version des Spiels.

      Lokaler Koop bedeutet, dass die Konsolen offline miteinander kommunizieren und sich dafür lokal in einer Nähe zueinander befinden müssen. Die Verbindung unserer Konsolen bricht beispielsweise ab, wenn wir uns ca. 10 Meter voneinander entfernen.

      Im Koop (egal ob lokal oder online) spielt jeder sein eigenes Spiel, hat seine eigenen Pokémon und seinen eigenen Fortschritt in der Geschichte.

      Ich hoffe, unsere Antwort hilft Dir.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert